Amavida
Liebe das Leben! Ihr persönlicher Ideen- & Beratungsbrief

Positives Denken

Zufriedenheit

Gelassenheit

Glück

Donnerstag, 18. Januar 2018 
Startseite
   


Ich freue mich, dass Sie hier auf unserer Internetseite sind!

Bild von Inga Fisher Herzlich willkommen bei Amavida – schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Sie sind hier gold-
richtig, wenn Sie ...

...  sich nach einem bewussten und erfüllten Leben sehnen,
...  nach einem Sinn hinter der Hektik des Alltags suchen,
...  spüren, dass erstaunliche Fähigkeiten in Ihnen verborgen sind, die nur den richtigen Anstoß brauchen, um sich zu entfalten,
...  wenn Sie bisher nur noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, Ihre Träume umzusetzen.

Ich verspreche Ihnen: Amavida wird Ihnen ein wertvoller Ratgeber für Beruf und Privatleben sein. Praxisorientierte, einfach umsetzbare Tipps werden Ihnen zu einem erfüllteren Leben verhelfen – und es wird Ihnen Spaß machen, sie anzuwenden.

Schauen Sie sich am besten gleich mal um!



Viel Vergnügen mit Amavida wünscht Ihnen

Ihre
Inga Fisher
Inga Fisher
Chefredakteurin



Suche auf Amavida




Denken Sie sich glücklich

„Die Hirnfunktion beeinflusst die Leistung im Beruf, das Erreichen von Zielen, die Bewältigung von Stress. Man kann sich glücklich denken. So wie man die Dinge sieht, sind sie“, so der Psychologe und Neurologe Prof. Dieter Braus.

Mit anderen Worten: So wie Sie denken, fühlen Sie sich!

Mitnichten ist es so, dass Sie auf Ihre Gefühle keinen Einfluss haben. Gefühle sind keine automatische Reaktion auf eine bestimmte Situation oder ein Ereignis, sondern ein Ergebnis dessen, was Sie über die Situation oder das Ereignis denken. Machen Sie sich Ihre Macht über Ihre Emotionen bewusst!

Erleben Sie, wie Sie Ihre Gefühle und Ihr daraus resultierendes Wohlbefinden steuern können. Wohlgemerkt: Es geht nicht um falschen Zweckoptimismus! Befassen Sie sich mit Ihren realen Problemen, ignorieren oder beschönigen Sie sie nicht. Versuchen Sie jedoch, durch positives Denken mit einer positiven Grundhaltung durch das Leben zu gehen.

Es gibt unterschiedliche Techniken, die den Zusammenhang herstellen, den schon Buddha kannte: „Du bist, was Du denkst“ – die wirkungsvollsten davon stellt Ihnen Amavida hier vor:


  • Tricksen Sie Ihren Verstand aus

    Gedankengänge, etwas sei ein „Riesenproblem“, eine „Katastrophe“, eine „schwere Krise“, signalisieren dem Verstand, eine Situation tatsächlich als solche zu empfinden.

    Steuern Sie bewusst dagegen: Geben Sie Ihrem Verstand den Gedankengang vor, dass Sie vor einem „kniffligen Rätsel“, einem „reizvollen Auftrag“, einer „Herausforderung“, einer „faszinierenden Aufgabe“ stehen, die es zu lösen gilt. Erkennen Sie, dass in jeder noch so verfahrenen Situation auch eine Chance liegt – die Chance zu lernen, zu entdecken, neu zu gestalten, zu entwickeln, Festgefahrenes zu ändern!

  • Gegen das Jammern

    Ertappen Sie sich auch gelegentlich, dass Sie sich immer wieder von neuem aufregen, wenn Sie immer wieder erzählen, über was Sie sich geärgert haben? Eine erleichternde Wirkung durch das Erzählen tritt nicht ein. Also können Sie das Jammern doch auch gleich sein lassen!

    Verzichten Sie bewusst auf das wiederholte Erzählen negativer Erlebnisse. Es geht nicht darum, sich nicht gelegentlich Luft zu machen, oder sich in einem guten Gespräch mit Familie oder Freunden auszutauschen. Sondern um das automatische, unreflektierte Wiederholen von negativen Dingen, die Ihnen schlechte Laune bereiten.

  • Wie es in den Wald ruft, so schallt es heraus

    Eine alte Weisheit, die der eine mit Quantenphysik und Resonanzgesetzen, der andere mit gesundem Menschenverstand, positiver Stimmung und Mitgefühl erklärt. Nutzen Sie jeden Tag, um positive Botschaften auszusenden, an Familie und Freunde, Arbeitskollegen, die Bäckersfrau oder an Fremde. Mit einer netten Bemerkung, einem unerwarteten Kompliment, mit einem schlichten Lächeln. Sie werden erkennen, wie positiv sich dies auf Ihre Grundstimmung auswirkt, insbesondere je häufiger Sie eine positive Resonanz auf Ihr Verhalten bekommen.

  • Nicht ärgern, nur wundern

    Täglich sagen oder tun Menschen etwas, was nicht in Ihre Sicht der Dinge passt. Darüber können Sie sich natürlich maßlos aufregen. Oft steckt jedoch hinter der Aufregung nichts anderes als das Gefühl, sich durch das „Anders-Handeln“ in seiner Meinung und Einstellung kritisiert zu fühlen. Oder sich selbst zum Maßstab aller Dinge zu erheben.

    Nicht immer können alle Ihre Erwartungshaltungen erfüllt werden, da andere Menschen ihre eigene Realität und eigenen Maßstäbe haben. Sie können jedoch verändern, wie Abweichungen auf Sie wirken: Lernen Sie, sich wohlwollend oder auch kopfschüttelnd zu wundern, anstatt sich aufzuregen, insbesondere bei Dingen, die keinen direkten Einfluss auf Ihr Leben haben.

  • Gewichte stemmen fürs Gehirn

    Wenn Sie Ihr Gehirn hauptsächlich mit negativen Gedanken belasten, dann kommt es ähnlich wie bei einem Tennisspieler zu einem einseitigen „Training“ Ihres Gehirnmuskels. Dem gilt es entgegen zu wirken! Stärken Sie den positiven „Muskel“ Ihres Gehirns so oft Sie können. Versuchen Sie für alle negativen Gedanken mehrere positive abrufbereit zu haben. Setzen Sie diese ein, wenn Sie einmal in der Pessimisten-Falle feststecken.
Beitrag per E-Mail versenden  Beitrag drucken




Diese aktuellen Tipps aus dem Themenbereich „Gesundheit und Fitness“ könnten Sie interessieren: Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge aus diesem Themenbereich



Hinterfragen Sie Ihre Abneigungen

Manche Menschen können Sie einfach nicht leiden, so ist das im Leben. Aber hinterfragen Sie doch einmal, warum Sie jemandem nicht wohl gesonnen sind. Kann diese Person etwas, was Sie gerne können wollen, oder sieht sie besser aus oder ist sie beliebter? Steckt vielleicht Neid oder Missgunst dahinter? Wenn ja, ist dies kein guter Berater, wenn es um die Einschätzung von Menschen geht. Versuchen Sie, sich davon frei zu machen.



© 2018, Amavida GmbH 
[ Startseite | Das ist Amavida | Tipp der Woche | Shop ]

Kontakt | Impressum