Amavida
Liebe das Leben! Ihr persönlicher Ideen- & Beratungsbrief

Positives Denken

Zufriedenheit

Gelassenheit

Glück

Mittwoch, 15. August 2018 
Startseite
   


Ich freue mich, dass Sie hier auf unserer Internetseite sind!

Bild von Inga Fisher Herzlich willkommen bei Amavida – schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Sie sind hier gold-
richtig, wenn Sie ...

...  sich nach einem bewussten und erfüllten Leben sehnen,
...  nach einem Sinn hinter der Hektik des Alltags suchen,
...  spüren, dass erstaunliche Fähigkeiten in Ihnen verborgen sind, die nur den richtigen Anstoß brauchen, um sich zu entfalten,
...  wenn Sie bisher nur noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, Ihre Träume umzusetzen.

Ich verspreche Ihnen: Amavida wird Ihnen ein wertvoller Ratgeber für Beruf und Privatleben sein. Praxisorientierte, einfach umsetzbare Tipps werden Ihnen zu einem erfüllteren Leben verhelfen – und es wird Ihnen Spaß machen, sie anzuwenden.

Schauen Sie sich am besten gleich mal um!



Viel Vergnügen mit Amavida wünscht Ihnen

Ihre
Inga Fisher
Inga Fisher
Chefredakteurin



Suche auf Amavida




Ins Fettnäpfchen getreten? So kommen Sie formvollendet wieder raus

Manchmal ist es aber auch wie verhext. Ohne böse Absicht sind Sie ins Fettnäpfchen getappt: mit einer flüchtigen Bemerkung, mit einer Nachlässigkeit, mit einer Verwechslung.

Situationen dieser Art gibt es genug, jeder kennt sie nur zu gut. Für eine riesige Entschuldigung ist das Fehlverhalten nicht groß genug, richtig was zu verzeihen gibt es auch nicht – aber dennoch bleibt ein Geschmäckle übrig, das bei Ihrem Gegenüber haften bleibt. Lesen Sie, wie Sie diesen Geschmack wieder neutralisieren können.

Irgendwas ist schief gelaufen?

Meistens wissen Sie ganz genau, wann Sie in ein Fettnäpfchen getreten sind. Manchmal jedoch bleibt nach einer Begegnung, einer Besprechung, einem Gespräch vielleicht nur ein komisches Gefühl bei Ihnen zurück. Denken Sie nochmals an die Details des Geschehens und vergegenwärtigen Sie sich, was Sie selbst gesagt oder getan haben.

Hier einige Beispiele aus Amavida:


  • Haben Sie vielleicht jemanden nicht erkannt, den Sie eigentlich kennen sollten?

  • Haben Sie jemanden mit dem falschen Namen angesprochen?

  • Haben Sie zu persönliche, zu intime Fragen gestellt?

  • Ist Ihnen vielleicht eine flapsige Bemerkung rausgerutscht?

  • Haben Sie sich in der Wortwahl oder im Ton vergriffen?

  • Haben Sie vielleicht über jemanden gelästert, der das entweder persönlich mitbekommen hat? Oder eine andere, der Person nahe stehende, hat Ihre Lästerei gehört?
Versuchen Sie auch, sich an Reaktionen Ihrer Gegenüber – Antworten oder betretenes Schweigen, Blicke, Gestik und Mimik – zu erinnern. Das kann Ihnen unter Umständen auch auf die Sprünge helfen, wann Sie sich „daneben“ benommen haben.

Machen Sie es wieder gut

Sofort

Es gibt Situation, da hilft alles nichts, da müssen Sie sofort reagieren. Das muss keine umfangreiche Entschuldigungsrede sein, sondern kann auch einfach nur ein knappes Eingeständnis Ihrer Fehlverhaltens sein. Je weniger Worte Sie machen, desto weniger wird sich Ihr Fauxpas in der Erinnerung Ihres Gegenübers verankern.
  • Lästern Sie z. B. munter in kleiner Runde über diese Frau, die einfach eine ganz unmögliche Frisur hat, und stellen dann fest, dass der Lebensgefährte eben jener Dame Teil Ihrer kleinen Runde ist, hilft nur der direkte Weg nach vorne: „ Sorry, es tut mir Leid, dass war wirklich daneben. Das ist die Strafe, wenn man lästert.“

Vor der nächsten Begegnung

Ihr Fauxpas ist Ihnen erst später aufgefallen oder Sie können sich ihn erst später eingestehen, möchten aber die Angelegenheit vor der nächsten Begegnung klären? Dann schicken Sie doch einfach eine nette Karte oder eine E-Mail, in der Sie sich knapp entschuldigen und möglichst versuchen, eine positive Wendung zu finden.
  • Haben Sie z. B. zu intime Fragen gestellt, entschuldigen Sie sich kurz dafür, dass Sie der Person zu nahe gerückt sind. Erwähnen Sie geschickt, dass Sie sie interessant finden.

  • In etwas gravierenderen Fällen – wenn Sie sich z. B. im Ton vergriffen haben – können Sie auch ein kleines symbolisches Geschenk mit dazuschicken, das zeigt, dass Sie sich Gedanken gemacht haben und dem anderen eine Freude machen wollen.
Bei der nächsten Begegnung

Manchmal reicht es auch vollkommen, sich nicht zu entschuldigen, sondern einfach bei der nächsten Gelegenheit das Verhalten wieder gut zu machen, indem Sie sich explizit anders verhalten.
  • Haben Sie z. B. beim letzten Mal jemanden nicht erkannt, sagen Sie ihm beim nächsten Mal, dass Sie sich sehr freuen, ihn zu sehen. Wenn Sie jemanden mit falschem Namen angesprochen haben, stellen Sie beim nächsten Mal sicher, dass Sie den richtigen parat haben.

  • Erkundigen Sie sich gegebenenfalls nach Anwesenden und Namen, wenn Sie Ihrem eigenen Gedächtnis nicht trauen.
Beitrag per E-Mail versenden  Beitrag drucken




Diese aktuellen Tipps aus dem Themenbereich „Job und Karriere“ könnten Sie interessieren:
  • Nutzen Sie die positive Kraft des Selbstgesprächs
    Täglich führen Sie unzählige Selbstgespräche, wahrscheinlich ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Sie beurteilen sich selbst oder Sie äußern sich anderen gegenüber über sich ...

  • So motivieren Sie sich selbst mit Zielgesprächen
    Zielgespräche kennen Sie vielleicht als Instrument aus der Personalentwicklung, das in immer mehr Unternehmen in unterschiedlichen Formen eingesetzt wird.

    Gut daran ist, dass sie die ...

  • Vertrauen Sie sich und anderen
    Haben Sie Vertrauen in sich und Ihre Fähigkeiten. Und in Ihre Mitmenschen, sei es Ihr Partner, Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter oder Kollegen.

    Tapsen Sie nicht in die Perfektionistenfalle - ...

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge aus diesem Themenbereich



Raus an die frische Luft

Egal, ob die Sonne scheint oder ob es stürmt und schneit – nehmen Sie sich vor, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde an der frischen Luft zu sein. Joggen, walken oder Rad fahren sind ideal; spazieren gehen tut es aber auch. Oder erledigen Sie Ihre Einkäufe zu Fuß. Ihre Haut, Ihr Kreislauf und Ihre Stimmung werden es Ihnen danken – Sie mobilisieren Ihre Abwehrkräfte und regen Ihren Stoffwechsel und Ihre Durchblutung an. Ihr Stimmungsbarometer steigt und Sie fühlen sich im wahrsten Sinne des Wortes wohler in Ihrer Haut. Insbesondere in der Mittagspause zu empfehlen, damit Sie gleichzeitig auch ein wenig Abstand von Ihrer Arbeit bekommen und spürbar entspannter werden.



© 2018, Amavida GmbH 
[ Startseite | Das ist Amavida | Tipp der Woche | Shop ]

Kontakt | Impressum